Sanierung und Denkmalschutz Dipl. Ing. G. H. Müller

alte Baukunst schützen und erhalten

Holzdecken sanieren als wichtige Aufgabe der Denkmalpflege 

Neben der Dachsanierung ist die Sanierung von Holzbalkendecken und tragenden Holzbauteilen eine vordringliche Aufgabe bei jeder Altbausanierung. Gerade in der Denkmalpflege erfordert die Sanierung von Holzdecken besondere Sorgfalt und Erfahrung.

Historische Decken haben sehr individuelle Konstruktionsprinzipien, die schnell durch unsachgemäßes Sanieren geschädigt werden können. Oftmals ist es sogar unmöglich, einzelne zerstörte Balken gegen neue auszutauschen, ohne die Stabilität einer großen Decke zu gefährden. Dann werden nur die befallenen und zerstörten Holzteile einzelner Balken entfernt und alle Holzschädlinge beseitigt. Anschließend bekommt jeder geschädigte Balken Verstärkung durch zusätzlich eingebaute Balken oder Stahlträger, die krafftschlüssig mit den geschädigten Balken verbunden werden.  

 

Insekten, Schwämme und Pilze können eine historische Holzdecke vollständig zerstören, ohne dass dies von außen zu erkennen ist!

Daher sollte vor einer Altbausanierung im Denkmalschutz unbedingt eine genaue Untersuchung sämtlicher Balken und besonders auch Balkenauflager erfolgen. Ich arbeite mit anerkannten Gutachtern zusammen, die mit großer Erfahrung den Schädlingsbefall und die tatsächliche Zerstörung einzelner Balken erkennen können. Gemeinsam finden wir dann immer eine vernünftige Lösung und erarbeiten ein Sanierungskonzept, das die Wiederherstellung jeder Holzbalkendecke für Jahrzehnte gewährleistet.

 

Bei einer Dachsanierung im Rahmen der Denkmalpflege muss man meist auch die Holzdecke sanieren 

Stark durchgebogene oder abgesackte Bodendielen deuten auf erhebliche Defizite im Bereich der darunterliegenden Balken hin - meist haben Pilze oder Schwämme bereits ihr zerstörerisches Treiben begonnen. Hier erfordert der sorgfältig ausgeführte Holzschutz große Fachkenntnis, damit nicht nach kurzer Zeit neue Schädlinge die Sanierungsarbeiten zunichte machen.  

Auch der Austausch oder die Verstärkung geschädigter Balken ist kein Kinderspiel und sollte nur unter Hinzuziehung eines erfahrenen Statikers und Planers begonnen werden. Bei einer Sanierung der Holzdecke unter dem Dachstuhl liegen meist erhebliche Lasten aus dem Dach auf einzelnen Deckenbalken. Das sieht ein Laie nicht unbedingt, und wenn ein so belasteter Balken durchgesägt oder geschwächt wird, ohne durch geeignete Maßnahmen vorher das Dach abzustützen, können schlimme Unfälle passieren.

Decken sanieren und gleichzeitig dämmen - energetische Sanierung und Altbausanierung

Ist die Holzdecke saniert, sollte die energetische Sanierung der Balkendecke unter dem Dachboden nicht vergessen werden.  

Hier ist es sehr wichtig, die historische Deckenkonstruktion genau zu erkennen und hierauf das Dämmmaterial und den Schichtenaufbau abzustimmen. Oft bin ich gerufen worden, weil nach einer vor wenigen Jahren erfolgten Dachdämmung überall Schimmelpilze und Fäulnis auftauchten, die eine erneute Sanierung im Rahmen der Denkmalpflege erforderlich machten.

Denn eine historische Balkendecke hat eigene Gesetzte im Himblick auf Diffusion und Wärmedurchgang. Setzt man hier moderne Dämmsysteme ein, ist der Grundstein zur Zerstörung der Holzbalken oft schon gelegt.

 

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!